Aktuelles

Oliver Quiring als Vorsitzender der DGPuK wiedergewählt

Auf der 61. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), die vom 30. März bis 1. April in Leipzig stattfand, wurde Oliver Quiring als Vorsitzender der Fachgesellschaft wiedergewählt. Er wird die DGPuK nun für weitere 2 Jahre als Vorsitzender leiten.

Das IfP begrüßt Tanjev Schultz als Professor

Zum Februar hat Tanjev Schultz seinen Dienst als Professor für Journalismus am Institut für Publizistik angetreten. Er ist Nachfolger von Volker Wolff. Schultz studierte Philosophie, Psychologie, Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Germanistik in Deutschland und den USA und promovierte an der Universität Bremen in Politikwissenschaft. Vor seinem Ruf ans Institut für Publizistik war Tanjev Schultz mehr als zehn Jahre lang Redakteur der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ). Schwerpunkte seiner Arbeit waren Bildungspolitik, Innere Sicherheit, Geheimdienste, Extremismus und Terrorismus. Schultz arbeitete eng mit der Online-Redaktion und dem Investigativteam zusammen und war an aufwändigen Rechercheprojekten beteiligt. Seine Texte wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Das IfP heißt Tanjev Schultz herzlich willkommen und freut sich auf die gemeinsame Zeit.

Großes Interesse an den Studiengängen des IfP

Das Interesse an den Bachelor- und Masterstudiengängen des Instituts für Publizistik ist ungebrochen groß. Beim Tag der offenen Tür, den die Universität Mainz am Mittwoch, den 27. Januar veranstaltete, herrschte großer Andrang bei der Infoveranstaltung zum Bachelor Publizistik. Der größte Hörsaal auf dem Campus (RW1), war mit über 1.000 Zuhörern mehr als ausgelastet, als Nikolaus Jackob den Studieninteressierten das Fach vorstellte. Auch die anschließenden Sonder-Sprechstunden des Studienbüros und der Fachschaft für Publizistik wurden von vielen Schülerinnen und Schülern zur weiteren Information genutzt. An dieser Stelle daher auch ein herzlicher Dank an unsere Fachschaft für ihr Engagement!

Christina Köhler erhält Wissenschaftspreis der Stiftung Lesen

Christina Köhler wurde für ihre Magisterarbeit »Grenzkosten, Eurobonds und Schattenbanken – aber was verstehen die Leser davon?« mit dem Wissenschaftspreis der Stiftung Lesen ausgezeichnet. Im Bereich »Wissenschaft des Lesens« werden Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet, die sich in ihren Abschlussarbeiten mit dem Thema Lesen im Kontext der Mediengesellschaft beschäftigen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Weiterlesen "Christina Köhler erhält Wissenschaftspreis der Stiftung Lesen"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles, Archiv

Marc Ziegele erhält den Förderpreis Medienkonvergenz 2015

Der Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz verleiht den diesjährigen Förderpreis Medienkonvergenz an Marc Ziegele für seine Dissertationsschrift zum Thema »Der Diskussionswert von Online-Nachrichten. Eine Analyse der Online-Anschlusskommunikation am Beispiel von Nutzerkommentaren auf Nachrichtenseiten«. Der Forschungsschwerpunkt würdigt mit dem Förderpreis jedes Jahr die beste an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz abgeschlossene Dissertation, die einen engen thematischen Bezug zur Medienkonvergenz aufweist. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Das IfP gratuliert Marc Ziegele zu dieser Auszeichnung.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles, Archiv